OPERATIVE DERMATOLOGIE

Zu den ambulant durchführbaren Operationen gehören die Entfernung von Muttermalen, gutartigen und bösartigen Hauttumoren (Hautkrebs), Alterswarzen (seborrhoische Keratosen), Altersflecken, Fettgewebsgeschwulsten (Lipome), Grützbeuteln (Atherome), Warzen sowie Stielwarzen (Fibrome).

Die Eingriffe erfolgen unter örtlicher Betäubung.

Je nach Befund erfolgt der Eingriff mittels klassischer Exzision und Hautnaht oder alternativ bei harmlosen Hautveränderungen auch ganz oberflächlich mittels Shave, Kürrettage oder Lasertherapie.

Beim Wundverschluss legen wir besonderen Wert auf ein kosmetisch ansprechendes Ergebnis.

Vor der Operation besprechen wir mit Ihnen ausführlich die verschiedenen Möglichkeiten der Entfernung, um das für Sie bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Nach der Operation werden die Präparate zur feingeweblichen Untersuchung in ein histologisches Labor geschickt. Hier besteht die Möglichkeit, in einzelnen Fällen einen sogenannten Schnellschnitt zu veranlassen, so dass binnen kurzer Zeit das Ergebnis vorliegt.